Kommende Termine:

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Medienberichte:

Hier können Sie unser Anliegen im Radio und Fernsehen finden.

Bildergalerie:

Die Bildergalerie finden sie unter:
bisherige Entwicklung -> Veranstaltung -> Bildergalerie

Unsere Sponsoren:

---------------------------------- ---------------------------------- ----------------------------------

An die Geschäftsführungen Quickborner Unternehmen:

Sie wollen eine gute Sache gegen Spendenbescheinigung unterstützen ? Hier könnten sehr bald auch Sie für Ihr Unternehmen werben ! Sie können einfach spenden oder auch Sponsor und Hauptsponsor werden. Wir arbeiten ehrenamtlich und Ihre Spende wird ausnahmslos für Quickborn und die gute Sache verwendet. Senden Sie uns eine Email oder rufen Sie uns an (Kontakt)

No. 164 - Warum sich nun auch das irische Fernsehen für uns interessiert...

01.02.2014 12:26

 

Liebe Anwohner, Einwender, Betroffene, Beteiligte und Unterstützer

 

auch Irland beschäftigt sich mit einer Energiewende und weil viele Menschen in Irland, so wie wir hier, offenbar ebenfalls unter Höchstspannungsleitungen leiden sollen, besuchte uns Robert Shortt, international erfahrener TV-Journalist des öffentlichen Fernsehsenders RTE Radio Television Eire, in dieser Woche mit seinem TV-Team.

 

Für Montag Abend, den 28.01.14, luden wir viele von Ihnen ins Quickborner Kamphuis ein. Leider war am Montag zunächst eine geringe Beteiligung (im Vergleich zu Bayern - siehe Rundmail No. 163) zu beklagen. Wir freuen uns aber, dass die ganz "Eisernen" unter Ihnen erschienen, und für das Interview der Journalisten war der eher überschaubare Kreis beim Drehen von großem Vorteil.

 

Robert Shortt stieß bei seiner Vorrecherche zum Thema Energiewende und Netzausbau auf unsere Bürgerinitiative. In den Vorgesprächen stellte sich heraus, dass das irische TV-Team nicht nur uns treffen würde. Bevor das TV-Team am Montag für Außenaufnahmen -gedreht wurde der zu geringe Abstand der auszubauenden Freileitung beim Schulzentrum-Süd und bei Anwohnern im Dichterviertel- und für die abendliche Veranstaltung nach Quickborn kam, besuchte das Team am Montagmorgen den Energiewendeminister von Schleswig-Holstein, Herrn Robert Habeck, in Kiel. Nach Quickborn besuchten Robert Shortt und sein Team Windparks, abzuschaltende AKW, einen Hersteller von Windkraftanlagen in Dänemark und führten weitere politische Gespräch auch in Berlin.

 

Da Robert Shortt für seine irischen Zuschauer starkes Interesse an der Meinung deutscher Bürger zur Energiewende und zum Netzausbau zeigte und da deutlich wurde, dass auch Herr Habeck befragt werden würde, haben wir ihn während der Vorbereitung und vor seiner Ankunft und den Besuchen eingehend über die uns hier in Quickborn betreffenden Punkte aus Bürgersicht informiert, z.B. das Planfeststellungsverfahren, Politik und Wahlen. Lesen bitte den Anhang No. 164-01 auf der Internetseite. In diesem Anhang finden Sie:

 

a. eine Zusammenfassung des Verfahrens hier in Quickborn in zeitlicher Folge,

 

b. wie das Verfahren und der Planfeststellungsbeschluss in Quickborn im politischen Kontext zu sehen sind und

 

c. das Statement, das wir Herrn Habeck bei einem Besuch in Kiel präsentierten und in dem wir ihn als Minister an seine Aussagen zu Bürgerbeteiligung aus der Zeit vor seiner Wahl erinnerten.

 

Die Anhänge No. 164-02 und No. 164-03 zeigen Artikel des Quickborner Tageblatts vom 29.01.14 - Herr Erdbrügger von der QT-Redaktion war einer gesonderten Einladung gefolgt und befragte seinerseits das irische TV-Team. Auch in der Umschau der kommenden Woche wird es einen Artikel geben, den wir Ihnen gern nachreichen werden. Herrn Erdbrügger danken wir für sein Interesse und seinen Artikel - ermöglicht uns der Artikel doch die Weiterleitung an Sie.

 

Zwei weitere interessante Artikel entnahmen wir derselben Ausgabe des QT für Sie: Lesen Sie im Anhang No. 164-04 was hier im Landkreis zum Thema Fracking so vor sich geht und was einen Großflächenbrand über 15 Quadratkilometer in Norwegen verursachte - vielleicht können Sie es sich schon denken: Es hat mit Riesenmasten zu tun....!!!

 

Den TV-Bericht des irischen Fernsehens werden wir in Kürze auf unserer Webseite unter Medien veröffentlichen.



Zurück